Abschluss auf der Burgruine Leonstein
Burgfest 2009
Am 5. September lud Castellanus Wilhem Pickert
zum Saisonabschluss auf die Burgruine Leonstein. Leonstein.

Wilhelm Pickert kann auf eine gute Saison zurückblicken, denn es hat sich im heurigen Jahr einiges auf der Burgruine getan. Die größte Errungenschaft ist die Einleitung des Stromes in die Ruine, die mit Hilfe der Uniqa-Versicherung und der Gemeinde Pörtschach vorgenommen werden konnte. Man muss der Gemeinde und Vzbgm. Alfred Walter, der den Kontakt mit dem Sponsor Uniqa herstellte, recht herzlich danken!
Die Burg besuchten über die Sommersaison viele Fremde, die die Burgführungen sehr gerne annahmen. Auch bei der weiteren Brunnenausschachtung kam man etwas weiter. Freilich fehlt es hier an freiwilligen Helfern. Vielleicht ergibt sich im nächsten Jahr eine bessere Unterstützung.
Beim Burgfest konnte Wilhelm Pickert eine Reihe von Pörtschacherinnen und Pörtschacher begrüßen, die zur Veranstaltung kamen. Mit dabei auch von der Gemeinde Bgm. Mag. Franz Arnold, Vzbgm. Alfred Walter, Vzbgm. DI Christian Berg, GV Robert Schandl, GR Mag. Silvia Benz und GR Günter Schurian.
Die fleißigen Helferinnen Mag. Silvia Benz, Zita Kulle und Irene Gatternig bewirteten die Besucher mit der Burgsuppe, selbstgefertigten Mehlspeisen und Getränken nach Wahl. Die Unterhaltung untermalte die Volksmusik Pörtschach in gewohnter Weise.
Es gab weiters ein tolles Programm. So zeigte Markus Schorn, der treue Helfer des Burggrafen Pickert mit seinem Knappen, eine nachgefertigte Ritterrüstung, die er auch anzog. Dabei wurden alle Details erläutert und über das Leben der Ritter im Kampf, meist hoch zu Ross, viel interessantes erzählt.
Weiters wurde vom Ritterverein aus Villach die berühmte „Hackenbüchse“ und weiteres Gerät im Einsatz gezeigt.
Es war eine sehr interessante und große Veranstaltung des Burg- und Museumsvereines Leonstein.




Alle Bilder Copyright ©2009 by www.Leonstein.Poertschach.net


Zurück Zurück zur Startseite